Juli 2021                     www.hermann-mensing.de      

mensing literatur 

Bücher von Hermann Mensing bei: Amazon.de  

zum letzten eintrag


So. 4.07.21 00:20

mein herz
mein schatten und mein licht
mein priemelchen &
allerliebster schmerz
mein hier
mein sturkopf
unruhiger chaot
mein träumer und mein abendrot
aber morgen wir sind wieder wir


Mo 5.07.21 18:10 wechselnd wolkig, um die 21 Grad


das ende dort
ist anfang hier
das letzte wort
ist brandgefährlich
wie ein wildes tier

der atemzug
nach dem vorher
das seufzen
und der wunsch nach mehr
wie immer
anfangs
fragezeichen
turmhohe wortkaskaden
leichen

auf pause auf
auf anfang an
das leben sagt mir
irgendwann
in dieser oder jener zeit
vernebelt oder klar und weit
ergreif ich wieder
was nicht greifbar ist
was schillert
und sich mit mir misst
und dann erst dann
laufe ich wieder rund
bis dahin aber bleibt mein mund
die echokammer meines schweigens
und eigens dafür hergerichtet
dass mich kein falsches wort vernichtet


Sa 10.07.18 16:40 sonnig

wer war es
wer hat was getan
dass dich der STOLZ ergreift
mit dem du dich dann steinigst

wer war es
sag's mir
ich fahr hin
und schlag ihn tot
ich grab ihn aus
und dreh ihn um
in hol ihn aus
dem Himmel in
die Hölle
ich spreche mit GODOT
ich spreche mit dem mond
dass er dich anlacht
& in seine bleichen arme nimmt
wo jeder STOLZ zerrinnt.


So 18.07.21 8:45 sonnig

ich will dein mond sein
wenn die sonne sinkt
dein wind im haar
dein herz das schwingt.


Mo.19.07.21 00:40

mit einem bein
bin ich zurück da
wo ich hingehör
das andere hängt
noch fest in träumen
mit einem herz
bin ich ein treuer mann
mein anderes sitzt auf bäumen
und schaut den wolken nach
hat jede frau und jeden wunsch
die anderen herzen puffern ungemach
und halten mich gesund.


Sa 24.07.21 17:30 es regnet

ich werf das dichten über bord,
die haie warten schon,
stattdessen plan ich meinen mord,
in weichem sonn'
beschien'nem forst,
von steiler klippe oder
einem adlerhorst,
damit ich mit den brüdern fliegend
aufklatsch MATSCH
und stilvoll enden kann.

(die sauerei machen andere weg)


ich grüße,
sorgt nicht,
dies ist ein gedicht,
der suicid nur ein gedankenspiel,
dem ich - versprochen - nie
die türe öffnen werde
doch seh ich schon das dunkle blut
auf spröder erde,
und höre meinen röchelnden applaus,
und AUS.

morbide freude
springt mit regen übers pflaster,
thor grollt
schwingt hammer sichel schwert,
das leben ist ein einziges desaster,
doch da ich's lebe, ist's mir wert,
so voll, dass ich zur klinge greif,
und ohne umschweif
überm nabel in mich stoß,
oh gott, was hab ich bloß.

bliebe noch gas,
fällt weg, ich habe induktion,
das graue nass,
der wasserfall, die injektion
mit einer prallen dosis heroin,
nicht schlecht, herr specht,
das krieg'n wer hin.

den strang erspar'n wir uns,
wir woll'n nicht zappeln,
wir wollen autonome todeskunst,
im schleusenbecken hinter datteln,
die schraube hackt,

es steigt das schiff,
dazu kate bush
keith richards riff,
und dann,
in einzelteilen hübsch kremiert,
HACH schön
man hat sich nicht blamiert,
man hat gesagt,
was niemand sagen wollte,
man hat gewagt,
man feiert diese volte.


Sonntag 25.07.21 23:45

Ich bin ein Dichter. Das tut weh.


Mo 26.07.21 19:05

Große Tour: Münster Amelsbüren Hohe Ward Albersloh Alverskirchen Everswinkel Telgte Handorf Münster Roxel 70.KM und 23.000 voll.


23:40

schau doch
das kind
wie groß
so alt schon
wie's am Fluss sitzt
und dem Wind erzählt,
dass es mit einem Bein
am Abgrund steht
allein.

es weint nicht
hat dem jammer abgeschworen,
zerrt niemand vor Gericht,
hat dies erlebt &
das verloren,
spürt das gewicht
den harten griff
auf seiner Haut
& ruft & ruft
ganz still / ganz laut,
und hofft,
dass jemand kommt,
sich traut und pustet.

Di 27.07.21 15:19 bewölkt, Gewitter in der Luft

ich werde stumm,
die haie warten,
indessen dessen plan ich meinen
dummen
suicid
im sonn'
beschien'nen forst,
von steiler klippe,
einem adlerhorst,
damit ich mit den brüdern fliegend
aufklatsch MATSCH
und stilvoll enden kann.

(die sauerei machen andere weg)


ich grüße,
sorgt nicht,
dies ist ein gedicht,
der suicid nur ein gedankenspiel,
und doch seh ich schon dunkles blut
auf spröder erde,
höre röchelnden applaus,
und AUS.

morbide freude
springt mit regen übers pflaster,
thor grollt
mit hammer sichel schwert,
das leben ist ein einziges desaster,
ich leb es gern, mir ist es wert,
so voll, dass ich zur klinge greife,
und ohne umschweif
überm nabel in mich stoß,
oh gott, was hab ich bloß.

bliebe noch gas,
fällt weg, ich habe induktion,
das graue nass,
der wasserfall, die injektion
mit einer prallen dosis heroin,
nicht schlecht, herr specht,
das krieg'n wer hin.

den strang erspar'n wir uns,
wir woll'n nicht zappeln,
wir wollen autonome todeskunst,
im schleusenbecken hinter datteln,
die schraube hackt,

und dann, mitschiffs
dazu kate bush keith richards riffs,
tauche ich auf
und dann,
in einzelteilen hübsch kremiert,
HACH schön
man hat sich nicht blamiert,
man hat gesagt,
was niemand sagen wollte,
man hat gewagt,
man feiert diese volte.



Mi 28.07.21 17:00 wechselnd bewölkt, angenehm

der Apparat
der alles kann
heißt Chip
& hat die Macht
längst übernommen
vom Frühstück
bis zur tiefen Nacht
bleibt er uns wohlgesonnen
vermittelt uns
was wir nie wollten
erklärt uns
was wir kaufen sollten
verwarnt uns
wenn wir säumig sind
schilt uns
wir seien blind
und wüssten nicht
was er längst weiß
wir beugen uns auf sein Geheiß.


Fr, 30.07.21 10:55

Chip hat die Macht
längst übernommen
vom Frühstück
bis zur tiefen Nacht
bleibt er uns wohlgesonnen
vermittelt uns
was wir nie wollten
erklärt uns
was wir kaufen sollten
verwarnt uns
wenn wir säumig sind
schilt uns
wir seien blind
und wüssten nicht
was er längst weiß
wir beugen uns
auf sein Geheiß